Kalenderwoche 44

  • Die jüdische Gemeinde Berlins wünscht sich mehr Einsatz der Muslime gegen Antisemetismus. Wie in allen Problemen unserer Zeit wird die muslimische Gemeinschaft in Deutschland darüber entscheiden ob diese Probleme gelöst werden können. Nur die Muslime selbst können sich für Deutschland oder gegen es aussprechen. Nur Sie können die Verfassung oder den Koran an erste Stelle setzen.
    http://www.bz-berlin.de/berlin/juedische-gemeinde-muslime-duerfen-nicht-laenger-schweigen

 

 

 

  • Wir wissen es geschieht mitten unter uns. Wir wissen mit ausreichend Plätzen in Frauenhäusern und Sozialarbeitern(die dem Wohl der Gesellschaft dienen) könnten viele dieser Leben gerettet werden. Und dennoch wird kaum etwas getan um den Frauen die hier in unserem Land ermordet werden das Leben zu retten. Warum? Menschen sterben weil in unserer Gesellschaft nicht offen gesprochen werden darf. Weil es nicht mit der Ideologie übereinstimmt.
    http://www.journalistenwatch.com/2017/10/30/deutschland-2017-bereits-55-ehrenmorde/

 

 

 

  • Es ist schon schlimm genug erleben zu müssen wenn ein Mensch erschossen wird, aber noch erschreckender in diesem Fall ist die Reaktion der Medien und die Schlüsse die daraus gezogen werden können.Wenn es für die Medien bereits normal ist, dass verfeindete Gangs sich regelmäßige bewaffnete Auseinandersetzungen liefern, dann ist wirklich etwas faul im Staate Dänemark. Nicht nur die Regelmäßigkeit, die Bewaffnung, schon der Begriff Gang, zeigt ein für Europa völlig neues Phänomen! Wollen wir wirklich Verhältnisse wie wir sie nur aus amerikanischen Filmen kennen? Und wollen wir eine Polizei die schon als Konsequenz aus den Verhältnissen um selbst zu überleben erst schießt und dann fragt? Wer das will muss nur so weitermachen wie bisher, wir sind auf dem besten Weg.
    http://www.infranken.de/regional/coburg/ahorner-jugendgruppe-erlebt-albtraum-in-kopenhaben;art214,2996897

 

 

  • Bleiben wir gleich bei der Inneren Unsicherheit. Die Berliner Polizeischule macht Schlagzeilen, aber nicht für ihre gute Arbeit, sondern für die Verfassungsfeindlichkeit von Teilen der Polizeischüler. Der Feind in den eigenen Reihen, so werden die Wunschkandidaten der Linken Multikultipolitiker bezeichnet. Warum Menschen zu Hütern der Verfassung ausgebildet werden sollen die bereits bei der Einstellung klar gegen diese sind bleibt ein Rätsel. Ein Rätsel das diese Politiker auch sicher nicht beantworten werden, denn 1. werden sie sich wohl herausreden, und 2. wird keiner der Medienvertreter ihnen diese Frage hartnäckig genug stellen als das sie antworten müssten. Des weiteren wird die Möglichkeit angesprochen das die für Berlin schon berüchtigten Araber Clans die Polizei unterwandern. Eine aus der Sicht der Clans sicher lohnende Taktik, aber was wird denn getan um dies zu verhindern? Die Antwort? NICHTS! Es werden Ausbildungsstandards gesenkt und im öffentlichen Dienst wird ja schon seit Jahren nach dem Motto Rasse vor Klasse eingestellt. Sprich Migranten werden bevorzugt.
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/neue-vorwuerfe-gegen-berliner-polizei-polizeischueler-sollen-aus-kriminellen-grossfamilien-stammen/20535010.html

 

  • Die Berliner Zeitung beklagt das ein gut integrierter Albaner abgeschoben werden soll. Und hier zeigt sich das Problem mit der Integration, denn dieser Mann hat behauptet er würde politisch verfolgt werden! Er hat also gelogen. Was passiert wenn man lügt, können die Journalisten der BZ ja mal ausprobieren wenn sie offensichtlich bei ihrer Steuererklärung falsche Angaben machen und so versuchen mehrere Zehntausend Euro vom Staat zu erhalten. Denn genau das hat dieser Mann getan! Er hat unter Angabe falscher Tatsachen für sich und seine Familie mehrere Zehntausend Euro erschlichen. Das er das konnte hängt auch mit der absichtlichen Unfähigkeit der Berliner Behörden zusammen aber das ist ein anderes Thema. Es bleibt dabei, bei diesem Mann handelt es sich aus moralischer Perspektive um einen Dieb! Ihn nicht abzuschieben bedeutet einen Dieb für seine Tat zu belohnen. Es motiviert weitere Diebe das gleiche zu tun.
    http://www.bz-berlin.de/berlin/dieser-albaner-ist-voll-integriert-soll-aber-abgeschoben-werden

 

 

  • 4 Milliarden Euro für 64.000 vermeintlich jugendliche Migranten. Das sind 62.500 Euro pro Migrant im Jahr, 5200 Euro im Monat! Mal abgesehen davon das ja in Dänemark Untersuchungen ergeben haben das gerade mal 10% der Jugendlichen tatsächlich Jugendlich sind, sind das Zahlen die weit jenseits von allem sind was selbst Besserverdienende für ihrer Kinder aufbringen können. Unterm Strich, wir alle werden verarscht! Unsere Steuergelder verschwendet! Und es wird so weiter gehen.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article163330272/Kommunen-rechnen-mit-vier-Milliarden-Euro-fuer-Unbegleitete.html

 

 

  • Bremen, eine Person wird am Vormittag erschossen, am Abend eine Person erstochen eine weitere schwer verletzt. Noch sprechen die Medien in Deutschland nicht wie die Medien in Dänemark von normalen Bandenkriegen(siehe oben), aber es nicht laut auszusprechen macht es nicht ungeschehen. Innere Sicherheit ist in vielen Teilen Deutschland nicht mehr gegeben. Aber es scheint ja niemanden zu stören. Es muss wohl Gottes Wille sein, denn dagegen kann man ja nichts tun. Oder doch?
    https://www.noz.de/lokales-dk/bremen/artikel/973692/20-jaehriger-stirbt-bei-messerstecherei-in-bremen

 

  • Eine Studie in Hessen stellt fest das sexuelle Gewalt(im Weiten gefasst) an Schulen völlig normal ist.

    „In der Schule wird den Mädchen beigebracht, nicht vergewaltigt zu werden, anstatt den Jungen beizubringen, nicht zu vergewaltigen“, schreibt ein Mädchen.

    Woran erinnert uns diese Aussage? Sie erinnert uns an eine kulturelle Prägung in welcher Frauen keine Rechte haben, keine Sexualität zeigen dürfen, und ein Mann unfehlbar ist und von klein an gelehrt bekommt sich Dinge zu nehmen anstatt danach zu fragen. Und wo sind wir da? Ja beim Islam und der Kultur die ihn zu uns gebracht hat. Wenn die Migranten in diesem Land die höchste Geburtenrate haben, dann haben sie auch die meisten Kinder in der Schule. Wenn sie ihren Söhnen beibringen sich wie notgeile Tiere zu verhalten, dann wird sexuelle Gewalt zum Alltag an deutschen Schulen.
    http://www.dw.com/de/der-grapscher-aus-der-klasse-sexuelle-gewalt-unter-jugendlichen/a-39217024

 

 

 

 

 

  • Eine Zusammenfassung aus der Schweiz, die zeigt eine Rechte Mehrheit weder das Ende der Demokratie noch der Zukunft ist. Egal was Systempresse oder Linke behaupten.
    Und fast schon interessanter, unser Nachbar hat gelernt und erkannt das Migration keine Hilfe gegen die Demographie ist.

    Wir alle wissen, dass unsere Altersvorsorge aufgrund der demografischen Entwicklung nur mit Mehreinnahmen finanzierbar bleiben wird.

    https://www.nzz.ch/meinung/mehr-mut-zur-freiheit-ld.1325668

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Jeder zitiert den, der das sagt was einem passt. So handhaben es wohl alle. Aber umsomehr gilt es für den Konsumenten der Information aufzupassen und gerade den „Experten“ zu mistrauen. Denn Experte ist kein Titel, keine Aussage über irgendeine Qualifikation oder Wissen, Es ist nur eine Aufwertung ohne jeden Inhalt. Also Obacht wenn unter dem Namen das Wort Experte auftaucht. Es mag auch einfach nur ein selbsternanter Blender sein der das sagt was der Redakteur hören will.
    http://www.journalistenwatch.com/2017/11/04/wer-sind-diese-rechts-experten-diesmal-jerome-trebing/