Das Deutsch – Türkische Verhältnis

Die Türkei wankt. Nicht nur hat Erdogan sich mit seiner Geisel-Politik verschätzt, als er glaubte, die USA würden sich wie die EU erpressen lassen, auch hat der GröSaZ (Größter Sultan aller Zeiten) erfolgreich die Wirtschaft der Türkei zerstört und die Lira befindet sich auf Talfahrt.

Aber, Allah sei Dank, ist die EU und insbesondere Deutschland erpressbar. Millionen loyaler Türken, auch wenn Reisepässe etwas anderes behaupten, bilden die Basis dieser Erpressung.

Da ist es wenig überraschend, wenn die SPD und ihre Vorsitzende, bereits vorauseilenden Gehorsam leistet und Hilfen anbietet. Dieser Versuch war jedoch, typisch SPD, zu plump und zu dumm.
Der zweite Versuch war da schon dezenter. Zuerst wird die Journalistin Mesale Tolu freigelassen, was selbstverständlich eine Folge der absolut verlässlichen türkischen Justiz ist und nichts mit der Weisung aus dem Präsidentenpalast zu tun hat, und kurze Zeit später werden die alten Pläne zur Zollunion wieder ausgegraben.

Ist ja keine neue Taktik, denn kurz nach der hart verhandelten Freilassung von Deniz Yücel, werden türkische Panzer durch Deutschland aufgerüstet.
Mann muss schon moderne Panzer haben, um Unschuldige im Syrien töten zu können.

Doch jetzt hat ja der neue Außenminister ein intensives Wort mit dem GröSaZ gesprochen. Vollmundig  versprach er sich, für die Freilassung der Deutschen Staatsbürger einzusetzen und, dass es keine bedingungslose Hilfe für die Türkei geben wird.

Das Treffen ist vorbei und wieder wurde Deutschland durch den GröSaZ vorgeführt. Symbole des Respekts und der Gastfreundschaft, wie sie bei jedem diplomatischen Treffen üblich sind, wurden erneut unterlassen. Es ist schon das zweite Mal, dass die Türkei bewusst die Flagge Deutschlands nicht aufstellt. Ein Affront! Aber der neue Außenminister wird nach diesem erneuten Vorführen Deutschlands sicher die passende Antwort gegeben haben, oder etwa nicht!

Die Türkei hat alle westlichen Werte verraten und verkauft. Eine Zusammenarbeit mit diesem Land hat für Deutschland, außer Profit im Moment, keinerlei Vorteil. Und dennoch, kriecht Heiko Maas tief in den Hintern des GröSaZ. Meine Mutmaßung dazu, Herr Maas interessiert ausschließlich seine Karriere und verkauft dafür Deutsche Interessen. Denn auch wenn ein Zusammenbruch der Türkei für Deutschland keine Vorteile hätte, ein türkischer Diktator, der mit deutscher Hilfe sein Land rettet und sich damit unsterblich macht, ist das schlimmste mögliche Ende für Deutschland!

Ist es noch zu früh, von Verrat zu sprechen? Oder, wie bezeichnet man sonst den Ausverkauf Deutschlands an einen Größenwahnsinnigen am Bosporus?

Wollen wir doch einmal sehen, was für eine super Darbietung es dieses Mal werden wird, wenn der GöSaZ in Berlin (der zweitgrößten türkischen Stadt) einzieht. Ich würde ja einen Mercedes 770 K empfehlen, mit dem kann Erdogan dann die Straße des 17. Juni hinunterfahren kann.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s